GMT

GMT

Rainer Fetting

Works

Biography

No description

Rainer Fetting was born in 1948 in Wilhelmshaven, Germany.

He lives and works in Berlin and Westerland/Sylt, Germany


1969-1972

Ausbildung zum Tischler; daneben bühnenbildner-

isches Volontariat an der Landesbühne in Wilhelmshaven


1972 – 78

Studium der Malerei an der Hochschule der Künste, Berlin, bei Prof. Jaenisch


SEIT 1975

Arbeit an Super-8-Filmen, darunter 1977 der Streifen „R und S in B“ mit Salomé


1977

Mitbegründer der Galerie am Moritzplatz zusammen mit Helmut Middendorf, Salomé,


Bernd Zimmer, Anne Jud und Berthold Schepers


1978

DAAD-Stipendium (Columbia Universität) für Aufenthalt in New York


1983 – 1994

lebt in New York (und Berlin)


1996

Willy Brandt-Bronzestatue für Willy-Brandt-Haus, Berlin

Dreimonatiger Studienaufenthalt in Kopenhagen


2004

Aufenthalt in Los Angeles, Kalifornien


2005

Plastik von Henri Nannen für den fortan jährlich verliehenen Henri Nannen-Preis


2006

Sieben Plastiken von Helmut Schmidt


EXHIBITIONS (SELECTION)

2020

“In the Picture”, Van Gogh Museum, Amsterdam, Niederlande

“Queer. Stories from the NGV Collection”, NGV, Melbourne, Australien


„Rainer Fetting. Here are Lemons, 130 Gemälde, Bronzen und Papierarbeiten umfassende Retrospektive“, Schloss Gottorf, Schleswig-Holstein


„Rainer Fetting: Seestücke. Von Waterkant to Waterkant“, Galere Herold, Hamburg


2019

“Die Erfindung der Neuen Wilden”, Ludwig Forum Aachen, Aachen


“Der Flaneur – Vom Impressionismus bis zur Gegenwart”, Kunstmuseum Bonn, Bonn


“Von Kopf bis Fuss – Menschenbilder im Fokus der Sammlung Würth”, Würth Haus Rorschach, Rorschach, Schweiz


“Trouble in Paradise – Collection Rattan Chadha”, Kunsthal Rotterdam, Rotterdam, Niederlande


2016

Die wilden 80er Jahre in der deutsch deutschen Malerei”, Potsdam Museum, Potsdam


“Geniale Dilletanten. Subkultur der 1980er Jahre in West- und Ostdeutschland”, Staatliche Kunstsammlung Dresden, Dresden


“Geniale Dilletanten. Subkultur der 1980er Jahre in West- und Ostdeutschland”, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Hamburg


“Sammlung Marx. Von Joseph Beuys bis Andy Warhol”, Hamburger Bahnhof, Berlin


2015

“Die 80er. Figurative Malerei in der BRD”, Städel Museum, Frankfurt


“Kunst in Berlin 1880 – 1980”, Berlinische Galerie, Berlin


“Geniale Dilettanten. Subkultur der 1960er bis 1980er Jahre”, Haus der Kunst, Berlin


2010

“Macht zeigen – Kunst als Herrschaftsstrategie”, Deutsches Historisches Museum Berlin


2011

“Rainer Fetting – Berlin“, Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin


2009

“Rückkehr der Giganten – Rainer Fetting Skulpturen”, Kunstverein Augsburg e.V., Toskanische Säulenhalle des Zeughauses, Augsburg


2008

„Rückkehr der Giganten – Rainer Fetting, Skulpturen“, Gerhard-Marcks-Haus, Bremen



2007

“Rainer Fetting porträtiert Helmut Schmidt“, Rathausgalerie, München



2005

„Rainer Fetting trifft Lovis Corinth“, Kunsthalle Wilhelmshaven



2004

„Los Angeles Surfscapes“, Galerie Karl Pfefferle, München


2001

„Landschaften“, Kunsthalle, Emden


2000

„Männerbilder“, Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen, Schloss Gottorf, Schleswig


1999

„Rainer Fetting – Selbst“, Neuer Berliner Kunstverein, Berlin


1998

„Werkschau“. Von der Heydt-Museum, Wuppertal


1997

„Rainer Fetting – Willy Brandt“, Kunsthalle Wilhelmshaven


„Kastruppgardsamlingen“, Kastrup, Dänemark


1995

„Rainer Fetting und Zeitgenossen – Aus der Sammlung Martin Sanders“, Staatliches Russisches Museum, St. Petersburg


1994

“Neue Wilde aus Berlin. Die Sammlung Martin Sanders”, Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum im Kloster Cismar


1993

„Exposition d’Estampes“, ARTCurial, Paris


„Museo de Bellas Artes, Buenos Aires“, Museo de Bellas Artes, Santiago de Chile


1990

„Rainer Fetting – Gemälde und Skulpturen“, Berlin/New York; Nationalgalerie Berlin (Ost); Stadtmuseum Weimar


1989

„Pintures i Escultures 1978–1988“,Centre d’Art Santa Mònica, Museum Barcelona



1986

Museum Folkwang Essen; Kunsthalle Basel



1981

Anthony d’Offay, London; Mary Boone Gallery, New York (mit Helmut Middendorf)


1977

„Stadtbilder“, Galerie am Moritzplatz, Berlin


PUBLIC COLLECTIONS


Australia:

Art Gallery of South Australia, Adelaide, SA

National Gallery of Australia, Canberra

NGV Collection, National Gallery of Victoria, Melbourne



Germany:

Ludwig Forum für Internationale Kunst, Sammlung Ludwig, Aachen

Kunstmuseum Walther, Augsburg

Berlinische Galerie, Berlin

Hamburger Bahnhof, Museum für Gegenwart, Berlin

Nationalgalerie Berlin

Stiftung Stadtmuseum Berlin

Bundeskanzleramt, Berlin

Kunstsammlung Deutscher Bundestag, Berlin

Sammlung im Willy-Brandt-Haus, Berlin

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

Museum Gunzenhauser, Chemnitz

Hessisches Landesmuseum, Darmstadt

Kunsthalle in Emden

Städel Museum Frankfurt/ Main

Kunstsammlung Gera

ZKM I Zentrum für Kunst und Medien, Sammlung Museum für Neue Kunst, Karlsruhe

Kunsthalle zu Kiel

Museum Würth, Künzelsau

Bayrische Akademie der Schönen Künste, München

Klassik Stiftung Weimar

Kunsthalle Wilhelmshaven

Museum am Dom, Würzburg


France:

Fondation Cartier pour l’art contemporain, Paris

Fonds Régional d´Art Contemporain (FRAC Collection) Auvergne


UK

Tate Gallery


Canada

Vancouver Art Gallery, Vancouver, BC


Switzerland

Kunstmuseum Basel – Museum für Gegenwartskunst

Musée cantonal des beaux-arts de Lausanne

CV

Documents

News

Publications

Enquiry